WG Enger
StartseiteImpressumKontakt
Schulleitung
Ansprechpartner/innen
Termine
Schulportrait
Schulprogramm
Unterricht
Individuelle Förderung
Unter-, Mittel-, Oberstufe
AGs/Projekte
Rumpelstilzchen
Fahrten
WGE International
Beratung
Medien- und Internetscouts
Die Medienscouts 2015
Presseinformationen
Informationen und Links für Eltern und Schüler
Studien- und Berufsorientierung
Psychosoziale Beratung
Schulsprechstunde
Werte und Regeln
Schülervertretung
Eltern für Eltern
Förderverein
Presse
Photostrecken
Downloads
Mensa
Vertretungsplan

Medien- und Internetscouts (MISs) am WGE

 

Der Wandel der Gesellschaft hat in den vergangenen Jahren zu einer verstärkten Mediatisierung unserer Lebenswelt geführt. Dieses Phänomen wirkt sich besonders auf den Alltag von Kindern und Jugendlichen aus. Im Schulgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen heißt es, dass Schule im Rahmen ihres Bildungs- und Erziehungsauftrags Kinder und Jugendlichen vermitteln müsse, „mit Medien verantwortungsbewusst und sicher umzugehen“ (§ 2, SchulG NRW). Der Vermittlung von Schlüsselqualifikationen im Bereich der Medienkompetenz wird aus diesen Anlässen schon immer eine große Bedeutung am Widukind-Gymnasium beigemessen. In der Vergangenheit wurden bereits verschiedene Konzepte erprobt, welche sich aus vielfältigen Gründen nicht langfristig durchsetzen konnten. Haben zum Beispiel in den letzten Jahren Fachlehrer verschiedene Unterrichtseinheiten mit verschiedenen Themenschwerpunkten mit vom Medienteam zur Verfügung gestellten Material in ihrem Unterricht durchgeführt, erlebte das Medienteam und die jeweiligen Fachlehrer dieses Verfahren nicht immer als effektiv, unterschiedlich intensiv in seiner Umsetzung sowie durch mangelnde Nachhaltigkeit gekennzeichnet.

Das neue Konzept des Medienteams rückt die Schülerinnnen und Schüler stärker in den Mittelpunkt und ermöglicht einen informellen Erfahrungs- und Informationsaustausch ohne das zu starke Eingreifen von Erwachsenen. Dabei kommt der Gleichaltrigengruppe („Peer Group“) eine besondere Bedeutung zu, welche sich als „Digital Natives“ oftmals deutlich besser in für die Schülerinnen und Schüler relevanten Bereichen auskennen als die Erwachsenen (häufig „Digital Immigrants“). Basierend auf diesem sogenannten Peer-Teaching-Konzept bildete das Medienteam in Zusammenarbeit mit der Medienpädagogin Sabine Schattenfroh 16 Medien-und Internetscouts (kurz „MISs“) aus. Durch ein sorgfältiges Auswahlverfahren bestimmt, wurde diesen Schülerinnen und Schülern der 8. und 9. Klasse in einer dreitägigen Fortbildung das nötige Know-How vermittelt. Im Zentrum standen die Themen Smartphone (Klasse 5), Facebook, WhatsApp& Co (Klasse 6), Cybermobbing (Klasse 7) sowie Bildschirmspiele und Sucht (Klasse 8). Neben der Prävention und der Aufklärung, die im Fokus der Arbeit steht, zeigten sich bereits im vergangenen Schuljahr weitere Vorteile, die mit der Arbeit der MISs einhergehen. Die Medienscouts bringen die neuen Medien und fortlaufend aktualisiertes Material direkt in den Unterricht mit, sie können schnell auf aktuelle Ereignisse im Mediensektor reagieren und diese in ihren ständig überarbeiteten Präsentationen einarbeiten, an Gelerntes kann durch den Fachlehrer oder die Fachlehrerin leicht im Unterricht angeknüpft werden und das Peer Teaching -Konzept garantiert schon alleine durch das authentische Auftreten der nahezu gleichaltrigen Schüler eine große Effizienz. Dass das Konzept bei Schülern und Lehrern gleichermaßen sehr gut ankommt, zeigten die zahlreichen Feedback- und Evaluationsgespräche sowie Kommentare, die es im Anschluss an die MISs-Unterrichtsstunden nach einem ersten Durchgang durch alle 5. bis 8. Klassen gegeben hat.

Neben der Weiterentwicklung dieses Konzepts planen die engagierten Schülerinnen und Schüler an weiteren Aktivitäten. So sind zum Beispiel Sprechstunden eingerichtet worden (mittwochs erste große Pause in R. 407), um der Schülerschaft ein weiteres Forum zu geben, mit ihren Anliegen an die Medienscouts herantreten zu können. Auch die Entwicklung eines Konzepts für Elternabende, bei dem die Medienscouts den Eltern einen Einblick in die Medienwelt ihrer Kinder geben sowie mit Rat und Tat zur Seite stehen wollen, ist in Planung. Und auch der eigene mediale Auftritt im Netz und in den sozialen Netzwerken soll vorangetrieben und aktuell gehalten werden. Denn: Das Internet vergisst nie und bringt ständig Neues!

Aktuell suchen wir neue interessierte SchülerInnen für diese Tätigkeit, um die Schülerin, die im Ausland verweilt, und ein, zwei andere Schüler aus der jetzigen Q1 zu ersetzen bzw. zu unterstützen. Anfragen an Frau Steiner oder Herrn Macke richten oder eine Kurzbewerbung an miss@widukindgymnasium.de schicken.